Schrott24 erhält begehrte EU-Förderung

Schrott24 erhält begehrte EU-Förderung

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen Sie den Blog ganz einfach!

Schrott24 erhält begehrte EU-Förderung

 EU-Förderung über 1,2 Millionen Euro für Schrott24


Ende August 2019 hat Schrott24 von der EU im Rahmen des „Horizont 2020“- Programms die Zusage über eine Förderung in Höhe von insgesamt 1,2 Millionen Euro erhalten. Das von 2014 bis 2020 laufende Förderprogramm wurde mit einem Gesamtvolumen von drei Milliarden Euro aufgelegt, um die Wirtschaft EU-weit durch wissens- und innovationsgesteuerte Technologien wettbewerbsfähiger zu machen. Alleine in den ersten drei Jahren sind über 115.000 Anträge eingegangen. Unterstützt werden besonders innovative Geschäftsideen, die zur Expansion von Unternehmen in andere EU-Länder beitragen. Der Förderung im Bereich „EIC-Accelerator-Pilot“ ging ein mehrphasiger, über ein Jahr andauernder Auswahlprozess voraus, in dem sich Schrott24 letztlich durchgesetzt hat. Zu diesen Unternehmen gehören sowohl Start-ups als auch etablierte Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern. Schrott24 wurde in der Schlussphase des
Wettbewerbs als eines von insgesamt vier österreichischen Unternehmen nach Brüssel eingeladen, um seinen Plan vor einem Expertengremium vorzustellen.


„Wir freuen uns sehr über die Förderung und sehen diese als Anerkennung unserer Vision und unserer bisherigen Wachstumsentwicklung. Wir wollen den Handel mit Altmetallen transparent und kundenorientiert gestalten und damit einen nachhaltigen Beitrag im Recycling leisten“, so Jan Pannenbäcker. Gemäß den Vorgaben des „Horizont 2020“- Programms wird Schrott24 das Fördergeld nutzen, um sein in Brüssel vorgestelltes Vorhaben umzusetzen, das im Wesentlichen die weitere Internationalisierung des Unternehmens innerhalb der EU und den damit verbundenen technologischen Ausbau der Online-
Handelsplattform beinhaltet.

Schrott24 wird zukünftig unterschiedliche Interfaces einführen, die den Bedürfnissen der verschiedenen Benutzergruppen (kleine, mittelständische und große
Verkäufer, Schrotthändler, Schmelzwerke) entsprechen. Auch der Automatisierungsgrad der Schrott24-Plattform wird sich weiter erhöhen: So werden die Preisfindung und die Zuordnung von Käufern und Verkäufern noch dynamischer und die operativen Prozesse stärker automatisiert. Für die nächsten Jahre plant Schrott24 zudem, in weitere europäische Länder wie die Niederlande, Italien und Frankreich zu expandieren.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen Sie den Blog ganz einfach!