Chinesischen Außenhandelsdaten sorgen für Kursgewinne

Chinesischen Außenhandelsdaten sorgen für Kursgewinne

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen Sie den Blog ganz einfach!

Chinesischen Außenhandelsdaten sorgen für Kursgewinne

Kupfer legt zu Wochenbeginn weiter zu und auch für Blei geht es nach oben.

Trotz des Handelsstreits mit den USA fielen die chinesischen Rohstoffimporte stark aus. Der chinesische Handelsbilanzüberschuss mit den USA ist im September auf ein Rekordhoch geklettert. US-Präsident Trump hat am Donnerstag in einem Interview weitere Konsequenzen für China angedeutet. Die Kupferimporte lagen im September bei 521.000 Tonnen und damit deutlich über dem Vormonatsniveau, was den Metallpreis in London Schwung verlieh. Der Handelsstreit hat bisher keine spürbaren Auswirkungen auf den Bedarf geweckt, dennoch spürt man an der London Metal Exchange den kontinuierlichen Rückgang der Kupferbestände. Dort bewegt sich Kupfer mittlerweile deutlich unter der Marke von 200.000 Tonnen.

Ebenfalls im Rahmen des Handelsstreits, haben die USA angekündigt, chinesischen Wolfram mit Zöllen zu belegen. Dies dürfte die Angebotslage von Wolfram beeinträchtigen. Der Preis für Wolfram stieg zum Jahresbeginn auf ein Hoch.

Unter Druck liegt zurzeit der Preis für Aluminium und dieser sackte um rund vier Prozent ab, belastet von der angekündigten Wiederaufnahme der Produktion des Aluminiumoxid-Werkes Alunorte in Brasilien.

Deutlich nach oben geht es am Montag für Blei, welches das höchste Niveau seit fünf Wochen erreicht.

Die Bestände von Blei an der London Metal Exchange liegen bei rund 116.000 Tonnen, die verfügbaren Bestände bei rund 65.500 Tonnen. Die Bestände von Aluminium sind am Freitag um 8.000 auf 933.500 Tonnen gefallen, bei Kupfer war ein Rückgang um 3.500 auf 166.600 Tonnen zu verzeichnen. Die Nickelbestände sanken um 702 auf 224.226 Tonnen zurück und bei Zink ging es um 725 auf 190.775 Tonnen abwärts. Die Tonne Aluminium verbessert sich um 0,1 Prozent auf 2.044 USD, Blei zieht um 3,4 Prozent auf 2.117 USD an. Kupfer klettert um 0,3 Prozent auf 6.311 USD und für Nickel geht es um 0,2 Prozent auf 12.677 USD nach oben. Zink gibt 1,0 Prozent auf 2.625 USD ab.

 

 

Quellen:

https://www.shareribs.com/rohstoffe/metalle-und-minen/news/article/rohstoffe_kupfer_wieder_auf_6300_usd_nickel_fest_id108895.html 

https://www.shareribs.com/rohstoffe/metalle-und-minen/news/article/rohstoffe_kupfer_weiter_fest_id108902.html

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen Sie den Blog ganz einfach!